BIBM Congress im November 2020


Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – dies gilt insbesondere für den diesjährigen Kongress des europäischen Verbands der Betonfertigteilindustrie BIBM, der vom 6. Mai bis 8. Mai 2020 in Kopenhagen stattfinden sollte. Aufgrund der Corona-Krise wurde die Veranstaltung auf den Herbst verschoben. In Dänemark sind bereits jetzt Großevents bis zu 500 Personen erlaubt. Innerhalb dieses Rahmens werden sich auch die Teilnehmerzahlen des BIBM-Kongresses bewegen, der nun vom 15. bis 17. November 2020 unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsregeln stattfinden wird.

 

Im Fokus des Fachprogramms steht das Bauen mit Fertigteilen in den skandinavischen Ländern, die in Sachen Vorfertigung eine Vorreiterrolle einnehmen. Best practice Beispiele dienen dabei als Impulsgeber für das internationale Publikum. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Thema Nachhaltigkeit mit Vorträgen beispielsweise zur ressourceneffizienten Produktion und zur Kreislaufwirtschaft. Auch das Thema Digitalisierung im Bauwesen und der Einsatz von BIBM im Fertigteilwerk werden eine wichtige Rolle im Programm einnehmen. Eine Ausstellung der internationalen Zulieferindustrie für Betonbauteile begleitet den Kongress. Im Rahmen der Innovations-Workshops haben diese zusätzlich die Gelegenheit ihre Neuentwicklungen in Kurzvorträgen zu präsentieren. Das Rahmenprogramm bietet zudem die Gelegenheit die dänische Hauptstadt, eine der lebenswertesten Städte Europas, etwas näher kennenzulernen.

 

Mit der Organisation und Durchführung des Branchenevents war anfangs die FBF Betondienst GmbH betraut. Die Aufgabe wurde nun von der neu gegründeten Veranstaltungsgesellschaft „BCF – Building Congress Forum GmbH“ übernommen.

 

www.bibmcongress.eu