Interessenvertretung in Europa


Foto: pixabay
Foto: pixabay

Normen, Richtlinien, Gesetze – viele Entscheidungen werden auf Europaebene gefällt. Das Búreau International du Béton Manufacturé (BIBM) vertritt als Dachverband der europäischen Betonfertigteilindustrie die Interessen der Branche in Brüssel. Hier arbeiten Vertreter des deutschen Konsortiums, bestehend aus dem Fachverband Beton- und Fertigteilwerke Baden-Württemberg (FBF), der Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau (FDB), der Fachgruppe Betonbauteile Bayerischer Industrieverband Baustoffe, Steine und Erden sowie dem Verband Beton- und Fertigteilindustrie Nord mit. Sie bringen ihre Expertise ein und nehmen direkt Einfluss auf die technischen und rechtlichen Entwicklungen.

 

Als größter Beitragszahler stellt Deutschland traditionsgemäß auch den Vizepräsidenten. FBF-Präsident Friedrich Gebhart, Baustoffwerke Gebhart & Söhne GmbH & Co.KG, Aichstetten, wird auf der nächsten Mitgliederversammlung im Rahmen des BIBM-Kongresses in Kopenhagen im November für das Amt kandiditieren.

 

www.bibm.eu