Interessenvertretung im Bund


Foto: pixabay
Foto: pixabay

Die deutsche Baustoffindustrie erwirtschaftet mit 150.000 Beschäftigten einen Jahresumsatz von rund 35 Mrd. €. Als Dachverband vertritt der Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden (bbs) in Berlin die wirtschafts- und industriepolitischen Interessen der Branche. In  sieben Auschüssen, in denen auch zahlreiche Vertreter aus den Verbänden und Fachvereinigungen der Betonfertigteilindustrie mitarbeiten,  werden die politischen und fachlichen Positionen  erarbeitet. Themen wie Rohstoff-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik, Recht und Steuern stehen u. a. auf der Agenda.

Übergeordnete wirtschaftspolitische Ziele werden darüber hinaus durch den bbs in den Arbeitsgremien des Bundesverbandes der Deutschen

Industrie erfolgt. Eine Verbindung hierzu besteht auch über die Mitgliedschaft des Fachverbandes im Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie.

 

www.baustoffindustrie.de